Nachdem der BLV Vorstand bekanntgegeben hat, dass die Wimpel, die als Zeichen für einen Landesmeistertitel stehen, abgeschafft werden sollten, haben sich drei Vereine bereit erklärt, die Kosten für die Produktion im Jahr 2015 zu übernehmen, sodass speziell der Nachwuchs diese "Sammlerstücke" weiterhin als Preis, zusammen mit der Goldmedaillie, für einen 1. Platz in einem Landesmeisterschaftsbewerb bekommt. Die offizielle Übergabe war bei den Hindernismeisterschaften am 8. Mai in der Südstadt. 

Das BLV-Team bedankt sich stellvertretend für die Mitgliedsvereine, dass das Athletikteam Südburgenland Pinkafeld, der HSV Laufsport Kaisersteinbruch und der Verein Leichtathletik Mittelburgenland die Wimpel für heuer mit einem neuen, optisch ansprechendem, Design sponsert. Danke

 

"Stell dir vor, es ist Laufcup und keiner kommt hin" hätten wir beinahe nach dem ersten Termin titeln müssen. 

Dieser 1. Termin des BLV-Cup des Laufes teilte sich auf den Marathon in Linz für die Erwachsenen und den Leuchtturmlauf in Podersdorf für die Nachwuchsklassen auf. Der Marathon wird natürlich nur von einem Bruchteil der Läuferschar bestritten. Trotzdem waren in Linz drei Männer des SV Waha fix&fertig St. Margarethen im Einsatz im BLV Cup des Laufes.

Der vom LTC Seewinkel bestens organisierte Leuchtturmlauf in Podersdorf blieb gleichtags hingegen vom BLV-Nachwuchs gänzlich unbesucht. Umso erfreulicher waren die Teilnehmerzahlen beim 2. Termin des BLV-Laufcups. Dieser teilte sich wieder auf zwei Standorte auf:  Die U16 hatte 1.000m-Hindernis in der Südstadt zu absolvieren, U18 bis Mas50 bestritten 5 km bzw. 10 km beim Stadtlauf Frauenkirchen unseres sehr engagierten Mitgliedsvereins Hoadläufer Frauenkirchen. Als Zwischenbilanz stehen nach 1 Verein und 3 Läufern beim ersten Laufcup-Termin, 7 teilnehmende Vereine und insgesamt 22 LäuferInnen nach dem zweiten Termin zu Buche. Der aktuelle Punktezwischenstand ist im Menüpunkt "BLV-Cup des Laufes" ersichtlich.

Am Freitag den 8. Mai wurden wieder wie jedes Jahr die BLV und NÖLV Hindernismeisterschaften in der Südstadt im BSFZ ausgetragen. Das Burgenland war heuer mit 27 Startern in den Nachwuchsbewerben der Landesmeisterschaft über 1000m Hindernis vertreten. Die Athleten absolvierten 2 1/2 Runden auf der 400m Rundbahn, wo sie über 4 60 cm hohe Hindernisse und einen Wassergraben gelaufen sind.

In der Altersklasse U14 gewann Jeanne Hüttl von der UNION track and field Parndorf mit einer Zeit von 3:49,98 und war damit schnellste Dame des Burgenlandes, denn sie lief auch schneller als die schnellste U16 Läuferin. Bei den Burschen sicherte sich Florian Breitenlacher vom HSV Laufsport Kaisersteinbruch mit einer Zeit von 3:42,02 den ersten Platz und krönte sich somit zum Altersklassenlandesmeister.

Jana Heinrich vom ATS Pinkafeld konnte sich den Sieg in der U16 auf den letzten Metern sichern, indem sie ihrer Teamkollegin Julia Sanz noch 4 Hundertstel abnahm und 3:54,40 die Ziellinie überquerte. Der schnellste Bursche des Tages war Adam Wiener, ebenfalls vom ATS Pinkafeld, der mit einer Zeit von 3:18,28 als Sieger ins Ziel lief.

Unsere Nachwuchsathleten konnten im Anschluss den älteren Athleten auf die Beine schauen, wie 6 von ihnen internationale Limits knackten und sehen, was man mit einem optimalen Rennverlauf erreichen kann:

Lena Millonig vom ULC Mödling lief über die 2000m Hindernis Österreichischen Rekord in 6:50,09 un unterbot das U18-WM Limit um sagenhafte 24,91 Sekunden. Damit ist sie derzeit 8. in der U18 Weltrangliste. Katharina Pesendorfer vom SVS Leichathletik lief ebenfalls Limit mit 7:13,68 und darf nach Kolumbien fliegen. Stefan Schmid lief mit 6:04, 43 ebenfalls, wie seine Teamkollegin Pesendorfer, das Limit für die U18-WM.

Ihre Schwester Julia Millonig schafft mit 10:27,65 das U23-EM Limit über 3000m Hindernis und verbessert dabei ihren eigenen österr. U23 Rekord von 10:37,58.

Luca Sinn vom UAB Athletics mit 9:10,41 und Paul Stüger von Köflach mit 9:13,75 unterboten über 3000 Meter Hindernis das Limit für die U20-EM.

Ergebnislisten hier klicken

Caroline Bredlinger, Julia Edler und Mavie Marth vom Laufteam Burgenland Eisenstadt holten, wie schon im Vorjahr, ÖM Bronze in der Altersklasse U16 über die 3x800m.

Die Plätze waren vom Anfang des Rennens schon vergeben. Die drei Burgenländerinnen liefen mit einer Gesamtzeit von 7:45,45 eine solide Leistung und konnten bis auf den KSV alutechnik und den LC Waldviertel alle anderen Konkurrentinnen hinter sich lassen.

Das BLV Team gratuliert recht herzlich zu dieser tollen Leistung!

Seite 21 von 23

Termine Landesmeisterschaften 2020

Zum Seitenanfang