ZWISCHENBILANZ CUP DES LAUFES 2015

Nachdem etwas mehr als die Hälfte der Rennen im BLV-Cup des Laufes 2015 absolviert sind, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz:

Bislang haben 32 LäuferInnen (9 weiblich, 23 männlich) ein oder mehrere Laufcuprennen bestritten.

Fleissigster männlicher Teilnehmer ist Franz Weixelbaum (SV Waha fix&fertig St. Margarethen), der

 bei allen 5 Rennen des Laufcups dabei war. Er hat alle fünf Rennen gewonnen und steht somit vorzeitig als Sieger der AK bei den Männern fest.Fleissigste weibliche Teilnehmerinnen sind Caroline Nemeth (HSV Laufsport Kaisersteinbruch) und Gertraud Haller-Peck (1. LC Parndorf) mit jeweils 4 Rennantritten. Sie stehen ebenfalls als Siegerinnen ihrer Altersklassen (Caroline U16-W, Getraud AK-W und Mas50-W) fest. Wobei: Hier könnte es noch zu Ex-Aequo-Siegen kommen, wenn die jeweiligen Verfolgerinnen in den verbleibenden Rennen voll punkten sollten.

Von 22 BLV-Mitgliedsvereinen haben 8 Vereine bislang Läufer im Cup des Laufes 2015 in der Wertung. Das ist mehr als ein Drittel der Vereine, die an dieser Rennserie teilnimmt.

Die eifrigsten Vereine gemessen an der Zahl der Teilnehmer im Laufcup sind (in Klammer die Zahl der LäuferInnen): HSV Laufsport Kaisersteinbruch (12), SV Waha fix&fertig St. Margarethen (8), Red-White-Red Runners Austria (4), 1. LC Parndorf (3), UNION track and field Parndorf (2), Laufteam Bgld. Eisenstadt (1), Lauftreff Gols (1), Leichtathletik Mittelburgenland (1).

Sehr erfreulich ist, dass einige Läufer Ungewohntes ausprobiert haben: Beispielsweise haben mehrere Mastersläufer durch den Laufcup erstmals Bahnrennen bestritten. 

Wir freuen uns, wenn im Herbst der BLV-Cup des Laufes weiterhin stark frequentiert wird. Ein Hinweis: In der AK und bei den Masters sind noch vier Rennen offen. Man kann also noch ein gültiges Ergebnis erzielen, wenn man bisher noch kein Laufcup-Rennen bestritten hat. Die Anmeldungen für die nächsten Rennen sind offen!

ÖM-Erfolge unserer Masters-Läuferinnen

Kurz vor Beginn der Herbstsaison dürfen wir zwei Erfolge des Sommers vermelden:

Getraud Haller-Peck (1. LC Parndorf) kam bei den Österr. Ultralaufmeisterschaften über 100 km nach 10:27:41 h ins Ziel im Wiener Prater. Dies bedeutete für die Mastersathletin Rang 3 und somit Bronze bei der Staatsmeisterschaft, u.zw. in der Allgemeinen Klasse!

Hermine Amtmann (HSV Laufsport Kaisersteinbruch) sicherte sich bei der ÖM im Halbmarathon von Velden nach Klagenfurt in 1:49:13 h den Staatsmeistertitel in ihrer Altersklasse W60. Damit konnte sie bereits zum 5. Mal den ÖM-Titel im Halbmarathon in ihrer Mastersklasse gewinnen!

Medaille zum Saisonabschluß

Am Wochenende fanden in Kapfenberg die Leichtathletik-Staatsmeisterschaften statt.

Bereits am Samstag startete Yvonne Zapfel vom LTB-Eisenstadt im 100-m Sprint und lief mit 12,49 sec. persönliche Saisonbestleistung und belegte damit den 11. Gesamtrang.

Am Sonntag ging sie dann über die 100-m Hürden an den Start. Alle starken österreichischen Läuferinnen waren am Start. Bei brütender Hitze lief sie im Vorlauf neben Beate Schrott und qualifizierte sich als viertschnellste mit einer Zeit von 14,02 sec. für den Finallauf. Im Finale ließ sie eine weitere Gegnerin hinter sich und holte sich mit einer Zeit von 14,03 sec. die Bronzemedaille. Für eine neue Bestleistung hat es diesmal aufgrund des starken Gegenwindes (2,6 m/sec.) nicht gereicht, dafür war die Freude über die erste "Freiluft"- Medaille in der Allgemeinen Klasse umso größer.

 
Mit der Staatsmeisterschaft beendet Yvonne ihre starke Freiluftsaison und gönnt sich eine wohlverdiente Pause. Ihre persönliche Bestzeit über 100 m Hürden schraubte sie heuer auf 13,88 sec., und schaffte damit wieder einen neuen Bgld. Landesrekord.

Jedes Jahr entsendet der BLV Athleten zum österreichischen Cup der Bundesländer, die heuer mit einer neuen Landesdress für das Burgenland in Salzburg ihr bestes gaben. Die T-Shirts wurden vom ATS Pinkafeld und HSV Laufsport Kaisersteinbruch zur Verfügung gestellt, die Wettkampfdressen sind vom BLV organisiert worden.

Die burgenländische Medaillenhoffnung Yvonne Wiener vom ATS Pinkafeld warf im Speerwurf mit einer Leistung vom 43,61 m neuen U18 Landesrekord mit dem 500g Speer. Damit wurde sie beim Speerwurf 2. der Gesamtwertung. Im Hochsprung erreichte sie den 3. Platz.  Ihr Bruder Adam wird mit einer Weite von 42,73m 6. im Speerwurf. Jakob Winkler vom Laufteam Burgenland Eisenstadt hat im Speerwurf mit einer Weite von 46,92m den 3. Platz belegt.  Kevin Jurkovic verpasst mit einer Höhe von 1,75m den dritten Platz um 5 cm nur knapp. Der Bewerb war sehr dicht, sodass die Anzahl der Fehlversuche dem österreichischen Vorjahresmeister den 8. Platz brachte.

Die junge 800m Läuferin Julia Edler vom Laufteam Burgenland Eisenstadt lief gegen 3 Konkurrentinnen einen Zielsprint um den 4. Platz. Mit knappem Rückstand lief sie als 7. über die Ziellinie. Die Pinkafelderin Vanessa Lind wurde beim Kugelstoß 9., jedoch fehlten ihr legidlich 15 cm auf Platz 5.

Erstmals seid einigen Jahren stellte das Burgenland wieder 4x100 Staffeln der Burschen und Mädchen beim BL-Cup. Die Staffel der Mädchen lief mit Platz 10 deutlich in die Punkteränge.

Seite 19 von 23

Termine Landesmeisterschaften 2020

Zum Seitenanfang